Startseite: www.Reiterstellwerk.de

Auf dieser Seite findet man Informationen und Bilder von Stellwerken aus

NORDRHEIN-WESTFALEN.

Die Seite ist noch unvollständig und wird in Kürze weiter ergänzt. 

 


 

Stellwerk AACHEN Hbf Af Befehlsstellwerk

Abriss: Mitte der Sechziger Jahre

 

Der Abriss war wegen der Errichtung der Oberleitung notwendig. Es befand sich über den Gleisen 5 - 8 in westlicher Richtung fast am Ende der Bahnsteige.

 


 

Stellwerk ALTENBEKEN Ao

elektromechanisches Stellwerk, abgerissen

 


 

Stellwerk BOCHUM Nwt

 


 

Stellwerk BOCHUM-DAHLHAUSEN Dmf

 

 

beide Fotos 23.10.2005

 

 

Das Stellwerk stammt ursprünglich aus Köln-Mühlheim, wurde dort demontiert und im Eisenbahnmuseum wieder aufgebaut. Es ist ein mechanisches Stellwerk, unter dem Bedienraum sind die Spannwerke angeordnet. Gelegentlich wird das Stellwerk durch einen Bediener besetzt. Weichen und Signale sind richtig angeschlossen, so das ein realistischer Betrieb durchgeführt werden kann. Bei unbesetztem Stellwerk werden die Signale durch weiße Kreuze ungültig gemacht (siehe Bild oben).

 


 

Stellwerk BRÜGGE / WESTFALEN Bf

S&H 1912

 


 

Stellwerk BUIR Bf Befehlsstellwerk

Baujahr: 1965 Außerbetriebnahme: 11.11.2002 Strecke: Köln - Düren

Das Stellwerk überspannt kein Gleis

 


 

Stellwerk BUIR Strecke: Köln - Düren

 

Das Stellwerk überspannt kein Gleis

 


 

Stellwerk DORTMUND Ablaufberg

 


 

Brückenstellwerk DORTMUND Hbf Dbt S&H 1901

 

alle drei folgenden Abbildungen: Quelle: Das Stellwerk 01.05.1934 Nr. 6, Sammlung Frank Poppe

 

 

Rechts am Stellwerk sieht man eine Signalbrücke.

 

 

Das alte Brückenstellwerk Dbt in Dortmund, Bauart S&H 1901 wurde später durch ein Vierreihenhebelwerk ersetzt. Eine Besonderheit ist der Signalflügel im Vordergrund, dessen Farben sind invers.

 

 


 

Stellwerk DÜSSELDORF ABSTELLBAHNHOF Af Befehlsstellwerk

elektromechanisches Einreihenhebelwerk Bauart 1912 mit Farbscheibenüberwachung und Formsignalen

Baujahr 1930 

 

 

 

111 122 passiert das Stellwerk Düsseldorf Abstellbahnhof Af (Befehlsstellwerk).

[Aufnahmen vom 25.09.2018]

 

 

 

Aus Mangel an geeigneten Räumlichkeiten (Relaisraum) wurden die Magnetschalter hier im Bedienraum untergebracht. Gesichert ist der Schrank mit einem roten Vorhängeschloss, was nur den Zugriff von entsprechend qualifizierten Signalwerkmeistern für die Entstörung und Wartung erlaubt. [Aufnahmen vom 25.09.2018]

 

 

Die Gleisanlagen, hinten in der Mitte steht das Wärterstellwerk Am.

 

 

 

 

 

Gleissperrsignale und im Hintergrund Gruppenausfahrsignale

 

 

 

Foto: Bernd Piplack externer Link: www.wedau-bahn.de

 


 

Stellwerk DÜSSELDORF ABSTELLBAHNHOF Am Wärterstellwerk

elektromechanisches Einreihenhebelwerk Bauart 1912 mit Farbscheibenüberwachung

Baujahr 1930 

 

 

[Aufnahmen vom 25.09.2018]

 

 

 

Das Hebelwerk

 

 

  Zwei Besonderheiten:

1. Die Weichen 50 bis 53 sind mit Hebelsperren ausgestattet. Diese verhindern das versehentliche Umstellen einer durch Fahrzeuge belegten, bzw. befahrenen Weiche. Weichenhebelsperren werden bei weit entfernt oder vom Bediener schlecht einsehbaren Weichen eingebaut. Bei Herausziehen des Hebelknaufs wird über einen Handfallenkontakt eine Art Gleisfreimeldung angeschaltet und die Weiche auf Frei sein geprüft. Ist das so, kippt der blaue Zeiger, bewegt durch den Hebelsperrmagnet zur Seite und der Hebel lässt sich umlegen.
Bei einer Störung der Einrichtung befinden sich oben im Hebelwerksaufsatz versiegelte Weichenhilfstasten WHT. Hat der Bediener sich augenscheinlich von der freien Weiche überzeugt. kann er beim gleichzeitigen Drücken der Taste den Weichenhebel umlegen.

2. Über der Farbscheibe der Weiche 53 ist ein El 6-Signal angebracht. Das besagt: Halt für Fahrzeuge mit gehobenen Stromabnehmer. Die Weiche führt in einen Gleisbereich der nicht mit Fahrleitung überspannt ist. Es gibt auch solche Aufkleber mit einem Plus- oder Minuszeichen wenn das nur für eine Lage der Weiche zutrifft.

 

 

Ein Blick nach beiden Seiten auf das Gleisfeld

 

 

Im Hintergrund steht das Fahrdienstleiterstellwerk Af

 


 

Stellwerk DÜSSELDORF-DERENDORF Dnf Befehlsstellwerk Vierreihenhebelwerk
Inbetriebnahme: 12.04.1936
 

 

 

[Aufnahmen vom 25.09.2018]

 

 

 

     
   
     

 


 

Stellwerk DÜSSELDORF-DERENDORF

 

Düsseldorf-Derendorf hatte noch ein weiteres Stellwerk in ähnlicher Bauweise . Die Bezeichnung und weitere Angaben fehlen aber noch.

 


 

DÜSSELDORF Abzweig EMMA

 

Hatte eine Signalbrücke und wurde wegen dem Aufbau der Oberleitung abgerissen

 


 

Stellwerk DÜSSELDORF Hbf

 


 

Stellwerk DÜSSELDORF Hbf Ds

 


 

Stellwerk DÜSSELDORF-GERRESHEIM Gw Wärterstellwerk

 


 

Stellwerk ESSEN-KUPFERDREH

 


 

Stellwerk ESSEN Nord Eno Wärterstellwerk

E43 oder S&H 1912 Baujahr: 1920 Außerbetriebnahme: 2002, abgerissen

 

 

[beide Fotos: Eric Nölle]

 

 

Am 25.03.1986 wurde durch eine Güterzug die Stütze des Stellwerkes umgerissen. Der Überbau stürzte auf den Wagen. Das Stellwerk wurde wieder aufgebaut.

 


 

Behelfsstellwerk ESSEN Nr. 3

 


 

Stellwerk FINNENTROP Ff Befehlsstellwerk

E43 Baujahr: 1928; Außerbetriebnahme: 08.06.2002 Ruhr-Sieg-Strecke

 

 

[Foto: Christian Lindecke 13.11.2004 externer Link: http://www.lokodex.de]

Das Stellwerk wurde durch ein ESTW ersetzt

 

 

[Foto: Christian Vollmert Jahr: 2009]

Nach dem das historische Bahnhofs-Empfangsgebäude von Finnentrop abgerissen wurde, ist nun auch das
Stellwerk bedroht. Doch eine Bürgerinitiative kämpft um den Erhalt: externer Link: www.bahnhof-finnentrop.de

 

Die folgenden 5 Fotos sind vom 29.04.2009 ~ 11:20 Uhr

 

 

 

 

Im Hintergrund ist das Rechnergebäude des
elektronischen Stellwerkes zu sehen, welches
 das Stellwerk abgelöst hat.
 

 

 

 

Rechts im Bild ein Kombinationssignal des elektronischen Stellwerkes.

 


 

Stellwerk GREMBERG Gnf (Gn) Befehlsstellwerk

S&H 1912

 

alle Fotos von Gremberg: 27.09.2008 ~09:30 Uhr

 

 

Lok 145 071-7 Das Stellwerk wurde 1962 wegen Bau der Oberleitung angehoben.

 

 

Das Schalterwerk ist in seiner Größe (fünf Stöße) mit dem vom Erfurter Hbf zu vergleichen. Die Hebelplätze scheinen hier aber fast alle ausgenutzt zu sein. Das Stellwerk hat Farbscheibenüberwachung.

 

 
     

Mit dem Blockwerk werden die

Streckenblockabhängigkeiten

nach Köln-Kalk Nord realisiert.

 

Dieses Schild gehört zu dem benachbartem Bahnübergang,

der wegen der vielen Gleise mit regem Zug- und Rangierbetrieb

nur selten für den Autoverkehr geöffnet werden kann.

 

 

I  

 


 

Stellwerk GÜTERSLOH Go

Baujahr: 1926, Außerbetriebnahme 1977

 


Stellwerk HAGEN-ECKESEY Hn Hagen Nord Befehlsstellwerk

E43 Außerbetriebnahme: 21.12.2003

 

Das Stellwerk ist außer Betrieb, es wurde durch elektrisch ortsgestellte Weichen ersetzt (EOW).

 


 

Stellwerk HAGEN-ECKESEY Hr Wärterstellwerk

E43 Außerbetriebnahme: 21.12.2003

 

Fotograf aller folgenden Bilder vom Stw Hr war Carl Fiebrandt - April 2020

 

 

 
     
Es sind nur noch Teile des Schalterwerkes vorhanden.   Der Träger für die ankommende Freileitung.
     
 
     
Rechts an der Wand sieht man noch die Kabel der Stromversorgungstafel im Bedienraum.   Eine Schalttafel im Stromverorgungsraum.

 

Das Stellwerk ist mit einem Gebäude verbunden und jetzt außer Betrieb, es wurde durch elektrisch ortsgestellte Weichen ersetzt (EOW).

 


 

Stellwerk HAGEN Hbf II

Baujahr: 1911 mit Signalbrücke

 


 

Stellwerk HAGEN-VORHALLE Yo

Abriss: 1979-80

 


 

Stellwerk HAGEN-VORHALLE Ym

Abriss: 1979-80

 


 

Stellwerk HAMM (Westf.) Hpm [Hamm-Personenbahnhof-Mitte]

zerstört

 


 

Stellwerk HAMM (Westf.) Hpn [Hamm-Personenbahnhof-Nord]

Außerbetriebnahme 1981,Abriss: nach 1981

 

 

[Foto: Benno Wiesmüller September 1975]

Bis in den 2. Weltkrieg hatte das Stellwerk ein Walmdach.

 

 

 

[Foto: Udo Redweik Quelle: Karl-Friedrich Seitz Jahr: 1965]

Bildüberschrift: Hamm (Westf.), Brückenstellwerk Hpn (Hamm Personbahnhof Nord), Anfang 1965, Foto: Udo Redweik, Sammlung: K.-F. Seitz

 

Diese Stellwerk wurde aus Stahl und Blechen gebaut. Man bevorzugte offenbar diese leichtere Bauweise gegenüber Stahlbeton und Stein da dieses Stellwerk auf einer Brücke steht.

 


 

Stellwerk HAMM (Westf.) Hps [Hamm-Personenbahnhof-Süd]

zerstört

 


 

Stellwerk HAMM (Westf.) Hda [Hamm-Dortmund-Ausfahrt] südlicher Verschiebebahnhof

Abriss: in den Sechzigern, südlicher Verschiebebahnhof

 

Am Ende des Auslegers wurde der Stellwerks-/Bedienraum etwas eingekürzt und anfangs hatte das Stellwerk auch eine große runde Uhr.

 


 

Stellwerk HAMM (Westf.) Hma [Hamm-Minden/Münster-Ausfahrt]

 

 

Foto: Benno Wiesmüller 1975

 


 

Stellwerk HAMM (Westf.) Hso [Hamm-Soest] Rangierbahnhof (Ablaufstellwerk)

Baujahr: 1916, Außerbetriebnahme: 1999

 

 

Foto: Bernd Piplack externer Link: www.wedau-bahn.de

Hamm war früher Europas größter Rangierbahnhof.

 


 

Stellwerk HAMM (Westf.) Vmo [Verschiebbahnhof-Mitte-Ost]

Baujahr: 1916 Außerbetriebnahme: 1999

 

 

Foto: Benno Wiesmüller September 1975

 


 

Stellwerk HOHENBUDBERG HSF

 


 

Stellwerk HOHENBUDBERG RI Rbf

Der Mitte der 80'er abgebaute Rangierbahnhof Hohenbudberg (bei Krefeld / Duisburg) war einer der größten in Europa.

 


 

Stellwerk HOHENBUDBERG R4 Rbf

 


 

Stellwerk HOHENBUDBERG R5

 


 

Stellwerk HOLZWICKEDE Ho Wärterstellwerk

zerstört: 16.12.1963

 

 

 

Quelle: Das Stellwerk Datum 20.08.1934 Nr. 11 Sammlung Frank Poppe

Das Stellwerk wurde durch ein unter dem Stellwerk durchfahrenden Kran zum Einsturz gebracht.

 


 

Stellwerk KENDENICH Kmf

[Kendenich Mitte Fahrdienstleiter] Abriss: 2005 Köln-Bonner Eisenbahn

 

 

[Foto: Harald Kaib 11.07.1987]

 


 

Stellwerk KÖLN Hbf

 


 

Stellwerk KÖLN-NIPPES R 8 Güter-/Rangierbahnhof

 


 

Stellwerk KREUZTAL Kf Befehlsstellwerk

S&H 1912 Inbetriebnahme: 14.10.1923 Ruhr-Sieg-Strecke

 

Das Stellwerk steht unter Denkmalschutz.

 

alle vier folgenden Fotos vom Kreuztal Kf: 29.04.2009 ~08:15Uhr

 

 

 

Das Stellwerk von der Straßenbrücke aus gesehen 

 

 

 

 

 

 

 

Die Ausfahrsignale am Bahnsteig, rechts das Containerterminal Kreuztal (rechts) und das Stellwerk Kf im Hintergrund (Mitte). 

 


 

Stellwerk KREUZTAL Kn Wärterstellwerk

S&H 1912 Inbetriebnahme: 18.10.1931 Ruhr-Sieg-Strecke

 

 

Foto: Jürgen Brockamp 07.06.2003 externer Link: http://www.tuff-tuff-eisenbahn.de 

 

 

Foto: Jürgen Brockamp 07.06.2003 externer Link: http://www.tuff-tuff-eisenbahn.de 

 

 

Foto: Jürgen Brockamp 02.06.2003 externer Link: http://www.tuff-tuff-eisenbahn.de

 

alle vier folgenden Fotos vom Kreuztal Kn: 29.04.2009 ~08:45Uhr 

 

 

 

 

Am Bahnsteig steht ET2208-B der RB91 nach Hagen Hbf. Rechts neben der Stellwerkstür stehen die Stangen zur Erdung der Fahrleitung griffbereit. 

 

 

 

 

 

Hier sind die Ausfahr- und die Gleissperrsignale zu sehen. 

 


 

Stellwerk MARL-SINSEN

Baujahr um 1912, Abriss: 1977

 

 

Der Bahnhof Marl-Sinsen 1970

[Foto: Wolf-Dietmar Loos, Quelle: Ansichtskarte Vestische Straßenbahnen GmbH, Herten 2001]

Das Stellwerk war ein einem Tatort-Krimi von 1972 zu sehen, "Der Fall Geisterbahn". Im Erdgeschoss befand sich der Heizungsraum. Ursprünglich hieß der Bahnhof Sinsen

 


 

Stellwerk PLETTENBERG Pf Befehlsstellwerk

S&H 1912 Inbetriebnahme: 1932, Außerbetriebnahme: 1992, Abriss: Oktober 2006 Ruhr-Sieg-Strecke

 

 

[Foto: Benno Wiesmüller Januar 1988]

 

 

[Foto: Jürgen Brockamp externer Link: http://www.tuff-tuff-eisenbahn.de]

Bauweise: Eisenbeton mit Ziegelausmauerung verputzt, Flachdach mit Pappdeckung

Es stand wohl auf Denkmalliste, wurde aber trotzdem abgerissen.

 


 

Stellwerk ROMMERSKIRCHEN Rof

Baujahr: 1911 Strecken: Grevenbroich - Köln und Neuss - Ahrtal (-Metz)

 

Alle sechs folgenden Fotos: Klaus Erbeck 27.10.2007 externer Link: www.rbd-erfurt.de

 

 

Ein nach beiden Seiten auskragendes Stellwerk.

 

 

Das Fassade des Gebäudes sieht von dieser Seite schon ziemlich angegriffen aus. Das Stellwerk und die Formsignale werden demnächst abgelöst . Die neuen Kombinationssignale sind schon aufgestellt, was auf den ausgewählten Bilder hier nicht zu sehen ist.

 

 

Überhaupt herrscht rege Bautätigkeit auf dem Bahnhof, beim Gleisbau sind Bauzüge und Rottenwarnanlagen im Einsatz.

 

 

Die beidseitigen Stützen wurden erst nachträglich angebaut. Offenbar machte es der bauliche Zustand des Stellwerkes diese nötig.

 

 

 


 

Stellwerk SCHWERTE (Ruhr) Ost Sof Befehlsstellwerk

E43 Rbd Wuppertal Außerbetriebnahme: 16.09.2007

 

 

Foto: Benno Wiesmüller Juni 1976

 

 

Foto: Christian Lindecke 22.03.2006 externer Link: http://www.lokodex.de

 

 

Quelle: Das Stellwerk Datum 20.08.1934 Nr. 11 Sammlung Frank Poppe

 


 

Stellwerk STOLBERG (Rheinland) Sof

Befehlsstellwerk, E43, Baujahr 1948 Abriss 1987

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-BARMEN Bm

Westseite, mit Signalbrücke, Abriss: Mitte der Sechziger

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-BARMEN Wt

mit Signalbrücke, Abriss: Mitte der Sechziger

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-ELBERFELD Ot

Befehlsstellwerk


 

Stellwerk WUPPERTAL-ELBERFELD

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-OBERBARMEN Rw

"Rw" steht für Rittershausen West bis 1929

 

 

Foto: Benno Wiesmüller Juni 1976

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-STEINBECK

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-STEINBECK

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-STEINBECK Sw

Wärterstellwerk

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-UNTERBARMEN Ub

Befehlsstellwerk, mit Signalbrücke für Formhauptsignale, Abriss in den 60er-Jahren wegen dem Bau der Oberleitung

 

Ausfahrt in Richtung Westen

 


 

Stellwerk WUPPERTAL-UNTERBARMEN Ubo

mit Signalbrücke für Formhaupt- und Formvorsignale

Abriss in den 60er-Jahren wegen dem Bau der Oberleitung